Tschö mit ö

Dinge, von denen wir uns im Herbst verabschieden“ lautet eine kleine feine Serie meines  bloggenden Kollegen Christoph. Ich hätte da noch einen Vorschlag für einen weiteres Dings: In diesem Jahr auf jeden Fall vom Spaß im Sport. Zumindest wenn man Hamburger sowie Fan der Freezers und/oder des HSV ist.

Schon der Dienstag war düster. Der goldene Oktober war gerade dabei sich zu verabschieden… und nahm dabei gleich den Spaß aus dem ehemaligen Spaßtempel des „Planet Ice“ mit. Okay, ich bin kein echter Eishockey-Experte, aber selbst ich habe erkannt, dass die Freezers ganz ganz schlechten Sport gezeigt haben. Die Omi neben mir hatte das übrigens genauso gesehen.  Und wer sie gesehen hat, fragt sich auch gleich noch, wo denn das junge Party-Volk der Colina geblieben ist. Die Zuschauer hätte ich eher bei der Jahreshauptversammlung des Kegelclubs „Alle Neune“ in Glinde vermutet. Egal – immerhin war es in der Halle warm!

Das konnte man am Mittwoch nicht wirklich behaupten. Gefroren und verloren lautete das Fazit des Abends. Der HSV verlor in Eiseskälte (Mutti hatte mir morgens leider nur eine Jeansjacke rausgelegt) auch das vierte Spiel in der Champions League und verabschiedete sich fürs erste (sprich: die nächsten 3-9 Jahre) von der europäischen Fußball-Bühne. *klimpergeld ins phrasenschwein werf* So frostig die Temperaturen, so erbärmlich das Spiel. Das musste mir diesmal auch keine Omi neben mir einflüstern – das haben ALLE im Stadion gesehen. Die Hamburger präsentierten sich als total verunsicherter Hühnerhaufen ohne spielerisches Konzept. Nach dem Anschlusstor durfte man mal für 10 Minuten richtigen Fußball bewundern – aber das ist natürlich für die Königsklasse zu wenig. Europa lacht also weiterhin über den HSV, die Bundesliga kann ob der Fünf-Jahres-Wertung nur kotzen und Trainer Doll dürfte die Frage, ob der die Mannschaft überhaupt noch erreicht, wohl bald doch noch mal überdenken müssen.  

Advertisements

Eine Antwort zu “Tschö mit ö

  1. Dollimaus hat gerade in der PK gesagt, er fühlt noch nicht den Moment, freiwillig abzutreten. Erreichung der Mannschaft sieht aber anders aus…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s