Monatsarchiv: Mai 2007

Kung-Fu contra Vorfahrtsregelung

Hallo lieber Autofahrer von gestern Abend,

ich hab nochmal über unser Zusammentreffen nachgedacht – und immer noch Schwierigkeiten damit, Dein „Ey Arschloch, ich hau Dich um“ als aufrichtige Entschuldigung dafür zu akzeptieren, dass Du mir mit Deinem BMW die Vorfahrt genommen hast. Auch Deine sehr laut vorgetragene Annahme, Deine Erfahrung von „12 Jahren Kung-Fu“ werde in der Straßenverkehrsordnung irgendwie höher gewertet als mein Vorfahrtsrecht als Fahrradfahrer, hab ich nochmal nachrecherchiert – und kann sie nicht bestätigen. Aber ich will gerne zugeben, dass ich ebenfalls einen Fehler gemacht habe: Ich hätte nach der Vollbremsung auf regennasser Fahrbahn nicht gegen Dein Heckfenster pochen sollen – ein einfacher Tritt auf Deine gottverdammten Kotflügel hätt’s auch getan… 

Advertisements

Pressekonferenz angekündigt

Schon seit Jahren stehe ich Visier der Nörgler, Kritiker und Verschwörungstheoretiker. Und es sind immer wieder die selben Anschuldigungen, mit denen ich mich rumschlagen muss: Du sympathischer Jungmillionär, heißt es da meistens, du bist einfach zu erfolgreich, dein Leben ist zu aufregend, als dass das alles mit rechten Dingen zugehen kann. Ein Raunen geht durch die Blogosphäre: Rollinho – bloß ein aufwändig inszenierter Fake, der selbst LonelyGirl15 in den Schatten stellt? Sein Blog – alles nur ein geschickt eingefädelter Werbefeldzug eines Lifestyle-Konzerns? Diese tollen Fotos – von einer professionellen Agentur in Auftrag gegeben? Und auch immer wieder heißt es: Diese geschliffenen Texte – wie sollen die ohne EPO oder Flugbenzin entstanden sein?

Um diese Vorwürfe ein für allemal zu entkräften, wird auch mir nichts anderes übrig bleiben, als eine Pressekonferenz einzuberufen. Zugeben werd‘ ich wohl müssen, dass ich über einen längeren Zeitraum, auch beim Verfolgen der Tour de France im TV, auf eigenes Betreiben hin Leberwurststullen zu mir genommen habe. Eine testweise Einnahme von Silberzwiebeln habe ich aber nach nur einer Woche wieder beendet. Notfalls gebe ich darauf mein Ehrenwort… ich wiederhole: mein Ehrenwort!

Double perfekt: Der Kicker-König bleibt trotzdem bescheiden

Falls noch jemand Zweifel gehabt haben sollte, dass ich der größte Fußballexperte nach Ernst Happel und und Lothar Matthäus bin: Zwei Liga-Siege im Managerspiel von Kicker.de sprechen wohl eine deutliche Sprache.

Hmm, die Überschrift ist ja auch schon ein bisschen dick aufgetragen. Vielleicht sollte ich es zur Abwechslung doch mal ein wenig hanseatisch-bescheiden angehen lassen. Also neuer Einstieg:
Ich bin unwürdig! All die Vorbereitung für die Katz! Erneut ein Grund für meine Freundin, mich auszulachen! Wie konnte das bloß passieren? Ich habe mit  drei Mannschaften am Kicker-Managerspiel teilgenommen – und lediglich mit zwei Teams den Gesamtsieg in den jeweiligen Ligen geholt. Bei AOL und beim NDR kam natürlich wie erwartet keiner der Fußball-Laien (sogar Frauen waren dabei!) an mir vorbei – mit meinem AOL-Unschlagbar-Team kam ich dank hart erkämpften 1.101 Punkten immerhin auf Platz 2.533 von 216.510 Teilnehmern. Aber meine dritte Mannschaft in der Stadtparkkicker-Liga schaffte nur den vierten Platz. Das tut schon weh. Und dabei kann ich doch rechts wie links…

Jammern hilft jetzt nichts mehr… es beginnt die Vorbereitung auf die neue Saison. Schnitzer wie das Übersehen von Diego zu Saisonbeginn oder der verspätete Kauf von Hinserienhalblingen wie Pantelic dürfen nicht erneut vorkommen. Ab jetzt wird jedes Testspiel genauestens analysiert, Kicker und Sportbild Zeile für Zeile studiert und die Statistiken bis in die Oberligen gepaukt. Triple-Triumph, ich komme! 

Spießers Parardise

Spießers Parardise, originally uploaded by Rollinho.

– Neuer Gartentisch von obi: 49 Euro
– „Anke“ von Linus Volkmann: 14,90 Euro
– Erdbeerkuchen: 1,40 Euro
– Der HSV im UI-Cup: Unbezahlbar!

 Mal ehrlich: Kann es einen entspannteren Sonntagnachmittag geben? Mir dünkt, das Leben ist schön 😉

UI-Cup ist der geilste Cup der Welt

oder mit anderen Worten:
Europapokal, Europapokal, Europapokal, Eu-ro-pa-po-kaaaal!
(Singsanglautmalerei übernommen von der Fußballperle)

hsv3.jpg

Eigentlich hatte ich ja nur mit dem Spiel um die goldene Ananas gerechnet. Wollte Meeehdi „Tschüß“ und der restlichen Truppe „Danke für nix“ sagen. War froh, dass mein ursprüngliches Ansinnen, die Bundesliga-Dino-Uhr persönlich abzuschalten, dann doch nicht in die Tat umsetzen musste. Hatte den vom UI-Cup träumenden Fußballkumpels grenzdebile Dummheit arg begrenztes Fachwissen vorgeworfen.

Und was kam: Endlich mal wieder ein richtig edler Fußballnachmittag in der Arena mit einem schließlich doch versöhnlichen Ende. Wir sind UI-Cup!Ich reiß mich an dieser Stelle mal zusammen und kipp keinen Kübel Spott auf Kollegen aus, die mit Dortmund und Hannover im Sommer jetzt schön auf Tingeltour gehen können. Wir aber atmen Europa… und vergessen mal ganz schnell die grottige Saison, die mir teilweise doch den Spaß am Fußball nahm. Aber mein Besuchs-Boykott hat dann doch gefruchtet und die Jungs haben sich zum Schluss wirklich Mühe gegeben, um mich wieder als zahlenden Zuschauer begrüßen zu dürfen. Nur das mit der Saisonabschlussfeier, das üben wir nochmal. Bier ein paar Cent günstiger und Brüllbands, für die sich nur die (zugegebernmaßen nicht ganz wenigen) Kahlgeschorenen begeistern können, verbreiten auf blankem Beton nicht gerade heimelige Stimmung.  

Wenn ich mir für die neue Saison noch was wünschen darf: Mehr solche Heimspiele wie gegen Aachen. Und bitte bitte bitte einen guten Stürmer der Marke Zidan (By the way: Mach’s gut, Sanogo und danke für den Fisch!). Und Meeehdi soll auf gar keinen Fall nie nicht innerhalb der Bundesliga wechseln.  So bescheiden sind wir mittlerweile geworden… 

hsv2.jpg

Am Stöckchen ins Kino

chGanz ganz früher war es an der Schule unheimlich trendig, Kettenbriefe zu versenden. Weil meistens eine schwere Krankheit und nur selten ein Millionengewinn drohte, waren die Dinger natürlich wenig beliebt. Ich fand sie dagegen unheimlich spannend, bekam ich doch ansonsten überhaupt keine Post. (Wobei ich in diesem Moment feststellen muss, dass sich das bis heute nicht geändert hat. Kein Schwein schreibt mir: Selbst zum Geburstag finde ich in meinem Briefkasten nur eine vorgedruckte Glückwunschkarte meines Optikers…)

Heute heißen die Kettenbriefe Stöckchen und werden von Blog zu Blog hin- und hergeschmissen. Keine Ahnung, ob mir wieder der sofortige Tod oder schleichendes Erblinden droht, sollte ich das Stöckchen nicht aufnehmen und weiterreichen – aber da ich auch als Blogger eher selten in den interaktiven Reigen mitspielen darf, bin ich jetzt natürlich umso euphorischer, mein erstes Stöckchen von Kollegin Christine Kerstin Kirsten zugeworfen zu bekommen.
Da ich Zweifel hab, dass meine Zeilen regelmäßig konsumiert werden, wird das Werfen meinerseits wahrscheinlich nicht viel bringen – trotzdem können Christoph und Carsten jetzt mal hinterherhecheln…

Doch genug des irgendwann gar nicht mehr so lustigen Selbstmitleids… Popcorn und Nachos rausgeholt… hier kommt das Kino-Stöckchen:

1. Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast …
Mehr als zehnmal? Muss ich ja schon gleich zu Beginn passen. Es heißt zwar „Das Leben ist zu kurz für schlechte Filme“… aber für zehnfache Wiederholungen ist es definitiv auch nicht lang genug! An der Spitze der Öfter-als-einmal-Charts dürften aber „Bube, Dame, König, Gras“ und „Ghost Dog“ stehen.

2. Ein Film, den du mehrfach im Kino gesehen hast …
Ich befürchte, das war „Der mit dem Wolf tanzt“

3. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du eher geneigt wärst, einen Film zu sehen …
Christoph Maria Herbst… „Stromberg“ im Kino wär ein Traum!

4. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du weniger geneigt wärst, einen Film zu sehen …
Eigentlich alle Franzosen und Italiener

5. Ein Film, aus dem Du regelmäßig zitierst …
Das einzige Zitat, das ich mir merken kannst, stammt aus „Stonk“: „FH? Fritze Hitler hieß er ja wohl nicht“

6. Ein Film-Musical, von dem Du alle Texte der darin gesungenen Songs auswendig weißt…
Ich schließe mich Frau Konradi an: Musicals sind doof! Punkt aus!  

7. Ein Film, bei dem Du mitgesungen hast …
Gab’s bislang noch nicht. Dafür hab ich auch Singstar zu Hause. Aber falls ich das hier mal anmerken darf: Bei „Shrek“ hab ich wie alle anderen Zuschauer auch im Anschluss applaudiert.

8. Ein Film, den jeder gesehen haben sollte …
Definitiv „Team America“… Marionetten-Sex bringt’s!

9. Ein Film, den Du besitzt …
Muss ich mich jetzt für einen entscheiden oder soll ich sie alphabetisch sortieren?

10. Nenne einen Schauspieler, der seine Karriere nicht beim Film startete und der dich mit seinen schauspielerischen Leistungen positiv überrascht hat …
Spätestens seit „The Departed“: Mark Wahlberg.

11. Hast Du schon einmal einen Film in einem Drive-In gesehen?
Nope 

12. Schon mal in einem Kino geknutscht?
Küssen im Kino wird überschätzt. In meinem Alter verrenkt man(n) sich da schnell einen Halswirbel.

13. Ein Film, den Du schon immer sehen wolltest, bisher aber nicht dazu gekommen bist …
Dead Man Walking

14. Hast Du jemals das Kino verlassen, weil der Film so schlecht war?
Bei „Capote“ und „Aviator“ war ich zumindest kurz davor…

15. Ein Film, der Dich zum Weinen gebracht hat …
Ich glaube, da gab’s durchaus mal einen. Aber mein letzter Rest Männlichkeit hat mich dazu veranlasst, diesen Moment zu verdrängen.

16. Popcorn?
Bier!

17. Wie oft gehst Du ins Kino?
2 bis 3 mal im Monat… mal mehr, mal weniger. Meinetwegen gerne mehr!
 

18. Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?
Ich würd die peinliche Wahrheit gerne unter den Teppich kehren – aber es war „Mr. Bean macht Urlaub“… ich musste meinen drei Neffen doch ein Unterhaltungsprogramm für ihr Hamburg-Wochenende bieten… 

19. Welches ist Dein Lieblingsgenre?
Alles mit überraschendem Ende und am besten noch mit englischen Schauspielern.

20. Was war Dein erster Film, den Du im Kino gesehen hast?
Bernhard & Bianca

21. Welchen Film hättest Du lieber niemals gesehen?
Final Destination… kann jetzt nicht mehr fliegen, ohne an die Absturzszene denken zu müssen. Und auch die anderen Spielarten des Todes spür ich immer hinter meinem Rücken heranrauschen…
 

22. Was war der merkwürdigste Film, den Du mochtest?
Jackass find ich ehrlich gesagt witzig, ganz früher auch die Filme von Pee-Wee Herman.

23. Was war der beängstigendste Film, den Du je gesehen hast?
Das wird „The Ring“ gewesen sein… knapp vor „Saw 1“

24. Was war der lustigste Film, denn Du je gesehen hast?
Ich oute mich mal als Liebhaber billigen Fäkalhumors. Von daher kann ich „Dumm und Dümmer“ immer wieder sehen!