Am Stöckchen ins Kino

chGanz ganz früher war es an der Schule unheimlich trendig, Kettenbriefe zu versenden. Weil meistens eine schwere Krankheit und nur selten ein Millionengewinn drohte, waren die Dinger natürlich wenig beliebt. Ich fand sie dagegen unheimlich spannend, bekam ich doch ansonsten überhaupt keine Post. (Wobei ich in diesem Moment feststellen muss, dass sich das bis heute nicht geändert hat. Kein Schwein schreibt mir: Selbst zum Geburstag finde ich in meinem Briefkasten nur eine vorgedruckte Glückwunschkarte meines Optikers…)

Heute heißen die Kettenbriefe Stöckchen und werden von Blog zu Blog hin- und hergeschmissen. Keine Ahnung, ob mir wieder der sofortige Tod oder schleichendes Erblinden droht, sollte ich das Stöckchen nicht aufnehmen und weiterreichen – aber da ich auch als Blogger eher selten in den interaktiven Reigen mitspielen darf, bin ich jetzt natürlich umso euphorischer, mein erstes Stöckchen von Kollegin Christine Kerstin Kirsten zugeworfen zu bekommen.
Da ich Zweifel hab, dass meine Zeilen regelmäßig konsumiert werden, wird das Werfen meinerseits wahrscheinlich nicht viel bringen – trotzdem können Christoph und Carsten jetzt mal hinterherhecheln…

Doch genug des irgendwann gar nicht mehr so lustigen Selbstmitleids… Popcorn und Nachos rausgeholt… hier kommt das Kino-Stöckchen:

1. Ein Film, den Du mehr als zehnmal gesehen hast …
Mehr als zehnmal? Muss ich ja schon gleich zu Beginn passen. Es heißt zwar „Das Leben ist zu kurz für schlechte Filme“… aber für zehnfache Wiederholungen ist es definitiv auch nicht lang genug! An der Spitze der Öfter-als-einmal-Charts dürften aber „Bube, Dame, König, Gras“ und „Ghost Dog“ stehen.

2. Ein Film, den du mehrfach im Kino gesehen hast …
Ich befürchte, das war „Der mit dem Wolf tanzt“

3. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du eher geneigt wärst, einen Film zu sehen …
Christoph Maria Herbst… „Stromberg“ im Kino wär ein Traum!

4. Nenne eine/n Schauspieler/in, wegen dem/r Du weniger geneigt wärst, einen Film zu sehen …
Eigentlich alle Franzosen und Italiener

5. Ein Film, aus dem Du regelmäßig zitierst …
Das einzige Zitat, das ich mir merken kannst, stammt aus „Stonk“: „FH? Fritze Hitler hieß er ja wohl nicht“

6. Ein Film-Musical, von dem Du alle Texte der darin gesungenen Songs auswendig weißt…
Ich schließe mich Frau Konradi an: Musicals sind doof! Punkt aus!  

7. Ein Film, bei dem Du mitgesungen hast …
Gab’s bislang noch nicht. Dafür hab ich auch Singstar zu Hause. Aber falls ich das hier mal anmerken darf: Bei „Shrek“ hab ich wie alle anderen Zuschauer auch im Anschluss applaudiert.

8. Ein Film, den jeder gesehen haben sollte …
Definitiv „Team America“… Marionetten-Sex bringt’s!

9. Ein Film, den Du besitzt …
Muss ich mich jetzt für einen entscheiden oder soll ich sie alphabetisch sortieren?

10. Nenne einen Schauspieler, der seine Karriere nicht beim Film startete und der dich mit seinen schauspielerischen Leistungen positiv überrascht hat …
Spätestens seit „The Departed“: Mark Wahlberg.

11. Hast Du schon einmal einen Film in einem Drive-In gesehen?
Nope 

12. Schon mal in einem Kino geknutscht?
Küssen im Kino wird überschätzt. In meinem Alter verrenkt man(n) sich da schnell einen Halswirbel.

13. Ein Film, den Du schon immer sehen wolltest, bisher aber nicht dazu gekommen bist …
Dead Man Walking

14. Hast Du jemals das Kino verlassen, weil der Film so schlecht war?
Bei „Capote“ und „Aviator“ war ich zumindest kurz davor…

15. Ein Film, der Dich zum Weinen gebracht hat …
Ich glaube, da gab’s durchaus mal einen. Aber mein letzter Rest Männlichkeit hat mich dazu veranlasst, diesen Moment zu verdrängen.

16. Popcorn?
Bier!

17. Wie oft gehst Du ins Kino?
2 bis 3 mal im Monat… mal mehr, mal weniger. Meinetwegen gerne mehr!
 

18. Welchen Film hast Du zuletzt im Kino gesehen?
Ich würd die peinliche Wahrheit gerne unter den Teppich kehren – aber es war „Mr. Bean macht Urlaub“… ich musste meinen drei Neffen doch ein Unterhaltungsprogramm für ihr Hamburg-Wochenende bieten… 

19. Welches ist Dein Lieblingsgenre?
Alles mit überraschendem Ende und am besten noch mit englischen Schauspielern.

20. Was war Dein erster Film, den Du im Kino gesehen hast?
Bernhard & Bianca

21. Welchen Film hättest Du lieber niemals gesehen?
Final Destination… kann jetzt nicht mehr fliegen, ohne an die Absturzszene denken zu müssen. Und auch die anderen Spielarten des Todes spür ich immer hinter meinem Rücken heranrauschen…
 

22. Was war der merkwürdigste Film, den Du mochtest?
Jackass find ich ehrlich gesagt witzig, ganz früher auch die Filme von Pee-Wee Herman.

23. Was war der beängstigendste Film, den Du je gesehen hast?
Das wird „The Ring“ gewesen sein… knapp vor „Saw 1“

24. Was war der lustigste Film, denn Du je gesehen hast?
Ich oute mich mal als Liebhaber billigen Fäkalhumors. Von daher kann ich „Dumm und Dümmer“ immer wieder sehen!

Advertisements

2 Antworten zu “Am Stöckchen ins Kino

  1. Unregelmäßigkeit muss nicht mit Seltenheit gleichgesetzt werden.
    Zu Punkt 21: Du meinst sicherlich „Final Destination“. Dazu eine kleine Anekdote von meinem GamesConventionbesuch 2004 in Leipzig: Kaum zu glauben wie die Leute zusammenzucken wenn es plötzlich aus der Lautsprecheranlage der Tram trällert „Messehalle – Final Destination“ – UH!
    Aber noch besser finde ich ja die Bahn mit Durchsagen wie „Der nächste Halt ist … äh … wo sind wir eigentlich?“ oder „Aufgrund eines Defektes an der Bremsanlage hat dieser Zug leider ein paar Minuten Verspätung!“ (müsste er dann nicht schneller sein?).

  2. Oops, wie peinlich. Klar muss das Destination heißen…

    Dann nimm das Stöckchen doch auch gleich mal auf, SoulCover 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s